Darmklinik Exter

TAGESKLINIK FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN
 

Hautfalten

Was können Sie selbst tun?

  • Schonende Reinigung mit klarem Wasser
  • Sorgfältige Analhygiene
  • Trockenhalten der Haut durch Vorlagen aus Watte u. a.
  • Hautpflegende Salben
  • Stuhlregulierung
  • Pressen vermeiden

Konservative Therapie

Wenn Hautfalten keine Beschwerden verursachen, besteht nicht die Notwendigkeit, sie zu entfernen.

Bei entzündlichen Veränderungen mit Beschwerden werden diese gezielt mit Salben, Tinkturen u. a. behandelt.

Gleichzeitig sollte man vergrößerte Haemorrhoiden im Analkanal zum Schrumpfen bringen - am besten durch Verödung. Sonst ist durch ein Tiefertreten und Auskrempeln der Haemorrhoiden mit einer weiteren Vergrößerung der Hautfalten zu rechnen.

Operative Therapie

Nur in Ausnahmefällen wird man die Hautfalten operativ entfernen müssen. Das lässt sich in örtlicher Betäubung ambulant vornehmen und ist selten mit stärkeren Schmerzen verbunden. Sitzbäder mit Kamille sind in den ersten Tagen nach der Operation empfehlenswert.


< zurück zu Behandlungsmethoden