Darmklinik Exter

TAGESKLINIK FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN
 

Analpapillen

Konservative Therapie

Wenn die Analpapillen den Verschluss stören und dadurch nässen und schmieren, sollte man kleine Analvorlagen oder Wattebäusche vor dem After zwischen den Gesäßhälften tragen.

Wenn sie so groß geworden sind, dass sie sich aus dem After herausdrücken, muss man sie vorsichtig wieder zurückdrücken. Das verursacht im Allgemeinen keine Beschwerden. Sollten diese aber doch auftreten, wird es sich nicht um vergrößerte Analpapillen, sondern um Knoten anderer Art handeln.

Operative Therapie

Bei Beschwerden sollten die vergrößerten Analpapillen operativ entfernt werden. Das ist ein kleiner, schmerzloser Eingriff mit örtlicher Betäubung.

Die Wunde ist nach wenigen Tagen abgeheilt und kann anfangs etwas Schmerzen beim und nach dem Stuhlgang verursachen.

Während dieser Zeit empfiehlt sich eine Behandlung mit Analtampons oder Haemorrhoidensalben.


< zurück zu Behandlungsmethoden