Darmklinik Exter

TAGESKLINIK FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN
 

Analfissur

Konservative Therapie

Es ist wichtig, die Verkrampfung des Afters zu beseitigen, um dadurch die Durchblutung zu verbessern und so die Abheilung der Fissur zu ermöglichen.

Man erreicht dies mit

  • durchblutungsfördernden Salben, täglich 2 - 3mal;
  • Schließmuskeldehnung mit einem Analdehner 1 - 2mal pro Tag;
  • Stuhlgangregulierung;
  • Analtampons.

Führen diese Maßnahmen nicht zum Abklingen der Beschwerden, erfolgt die operative Behandlung.

Operative Maßnahmen:

Die Operation der Fissur wird in Sakralanästhesie ambulant durchgeführt. Eine Vollnarkose ist nicht erforderlich. Schnelle Beschwerdefreiheit wird erreicht.


< zurück zu Behandlungsmethoden