Darmklinik Exter

TAGESKLINIK FÜR INTEGRATIVE MEDIZIN
 

Gesundheitsvorsorge und Prävention TCM

Bei der TCM steht die Prävention, die aktive Gesundheitsvorsorge, im Vordergrund. Bei den Behandlungen geht es in erster Linie darum, das individuelle Wohlbefinden und die Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen. Die TCM will dem Menschen helfen, eigene Empfindungen und Wahrnehmungen bewusst dafür einzusetzen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Dazu ist es bei der Befunderhebung notwendig, beim Menschen den ihm eigenen, besonderen Körpertyp zu bestimmen. Das erfolgt durch Sehen, Hören, Riechen und Tasten. So werden – unter Berücksichtigung der jeweiligen Vorgeschichte (Anamnese) - Zunge, Gesicht, Körperhaltung, Stimme, Puls, Haut und Bauch genau untersucht.

Eine wichtige Voraussetzung in der Prävention der TCM ist eine gesunde Lebensführung, die sich in der Erhaltung (oder Wiedererlangung) von Energie und Harmonie widerspiegelt. In China wird das Leben des Menschen mit den vier Jahreszeiten verglichen, da man davon ausgeht, dass auch unser Organismus diese Jahreszeiten in Geburt, Wachsen (Reife), Altern und Tod durchläuft.

Durch diese besondere Ehrfurcht vor dem Kreislauf in der Natur achten die Chinesen schon von Jugend an auf ihren Körper und ihr Lebensumfeld.

In China ist der Arzt nicht nur für den kranken Menschen tätig, sondern auch als Berater für die Lebensplanung und Lebensgewohnheiten wie Essen, Trinken, Schlafen und Wohnen. TCM ist somit nicht zuletzt gelernte Selbstverantwortung und Selbstachtung, um gesund zu bleiben bzw. zu werden.


< zurück zu TCM